Montag, 03. Mai 2021

Verlängerung der Abwesenheit bis voraussichtlich Ende August

Bischof Karl-Heinz Wiesemann 

Schreiben an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums - Dank für zahlreiche Zeichen der Verbundenheit

Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat in einem Schreiben an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums Speyer die Verlängerung seiner Abwesenheit bis voraussichtlich Ende August angekündigt. „Leider schreitet meine Genesung etwas langsamer voran als erhofft, so dass ich voraussichtlich erst zum Ende der Sommerferien zurückkehren und meinen Hirtendienst wieder vollumfänglich wahrnehmen kann“, teilt der Bischof mit. Generalvikar Andreas Sturm wird den Bischof weiterhin in der Leitung der Diözese vertreten. Die bischöflichen Amtshandlungen übernimmt wie bisher Weihbischof Otto Georgens.

Der Bischof dankt allen Gläubigen, die an ihn denken und für ihn beten. „Die zahlreichen Zeichen der Verbundenheit haben mich tief berührt und sind mir zu einer Kraftquelle geworden“, so der Bischof. Er bittet die Gläubigen weiterhin um ihr Gebet „für mich, für unser Bistum und für unseren gemeinsamen Weg in dieser gesellschaftlich und kirchlich herausfordernden Zeit“.

Foto: Klaus Landry