Dienstag, 14. September 2021

Sprache ist der Schlüssel zur Integration

 

Ehrenamtliche Sprachhelfer*innen im HPH gesucht

Ludwigshafen. Seit fast sechs Jahren organisiert das Heinrich Pesch Haus Sprachkurse für Geflüchtete. Sie werden von Ehrenamtlichen angeboten und finden dienstags bis donnerstags vormittags von 10 Uhr bis 11.30 Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags abends von 19 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Auch gibt es inzwischen die Möglichkeit zu Mathematik-Nachhilfe, und zwar an allen Abendterminen. Jede Einheit dauert eineinhalb Stunden.

Für alle sechs Termine werden jetzt wieder Ehrenamtliche gesucht. Sie können wählen, ob sie wöchentlich oder 14-tägig im Team einsetzbar sind. In der Regel betreut ein*e „Lehrer*in“ einen bis fünf Geflüchtete, wobei der Schwerpunkt auf Übung und Kommunikation liegt. Die Sprachkurse und die Mathe-Nachhilfe sind meist eine Begleitung zu anderen Deutschkursen. „Wer als Sprachhelfer*in aktiv werden möchte, darf das Unterrichten gerne einmal unverbindlich ausprobieren“, lädt HPH-Bildungsreferent Matthias Rugel SJ alle Interessierten ein. Matthias Rugel organisiert die Sprachkurse für Geflüchtete.

Für die Teilnehmer*innen und ehrenamtlichen Sprachhelfer*innen gilt die 3-G-Regel, das Heinrich Pesch Haus verfügt zudem über ein Hygienekonzept.

Interessierte können Kontakt mit Bildungsreferent Matthias Rugel SJ aufnehmen, Tel. 0621 5999-365 oder per Mail an rugel@hph.kirche.org

Text/Foto: HPH