Mittwoch, 01. Dezember 2021

Brückenpreis für Online-Tandem

34 interkulturelle Tandems tauschen sich im Malteser-Projekt online aus. Das Erfolgsprojekt erhält den Brückenpreis für digitales Miteinander. 

Malteser erhalten Auszeichnung von Ministerpräsidentin

Ludwigshafen. Die Malteser in Ludwigshafen freuen sich über eine ganz besondere Auszeichnung: Das interkulturelle Online-Tandem-Projekt erhält von Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Brückenpreis 2021 in der Kategorie „Digitales Engagement für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.“

Aus einer Corona-bedingten Notwendigkeit entstand im vergangenen Jahr mit dem Online-Tandem ein echtes Erfolgsprojekt der Malteser. 68 Aktive aus Ludwigshafen und Umgebung tauschen sich mittlerweile mindestens einmal pro Woche per WhatsApp, Skype und Co in Tandems miteinander aus. Alter, Herkunft, Beruf, Familienstand – alles ist bunt gemischt. Wann und worüber gesprochen wird, legen die Tandems selbst fest.

„Die Migranten erfahren auf digitalem, aber dennoch persönlichen Weg Hilfestellungen beim Leben in einer neuen Heimat und üben Deutsch im Gespräch mit Muttersprachlern. Auch die einheimischen Ehrenamtlichen profitieren vom Austausch, erweitern ihren Horizont und knüpfen neue Kontakte“, beschreibt Projektleiterin Kerttu Taidre den vielfachen Nutzen des Online-Tandems. „Die Flexibilität, die durch den digitalen Ansatz gegeben ist, wird von den Beteiligten immer wieder positiv hervorgehoben.“

Dieser innovative Ansatz hat auch die Jury des Brückenpreises überzeugt, welche die Preis-Kategorie für digitales Engagement in diesem Jahr zum ersten Mal aufgerufen hat, um den Wandel hin zur Digitalisierung in unterschiedlichen ehrenamtlichen Bereichen zu unterstützen und zu fördern.  Neben dem Brückenpreispokal gibt es ein Preisgeld von 1.000 Euro und eine professionelle Videoproduktion über das Projekt.

Am 18. Dezember dürfen die Malteser den Brückenpreis in der Staatskanzlei persönlich entgegennehmen. „Das Projekt ist im zweiten Jahr nochmals stark gewachsen“, berichtet Kerttu Taidre. „Freundschaften und neue Tandems über Ehepartner sind entstanden. Teilweise tauschen sich ganze Familien miteinander aus. Im Sommer konnten wir auch einige persönliche Treffen ermöglichen. Dass das Engagement aller Beteiligten nun zum Jahresende ausgezeichnet wird, freut uns alle sehr.“

Die Nachfrage nach einem Online-Austausch wächst vor allem bei den Migranten stark. Daher suchen die Malteser derzeit weitere ehrenamtliche Gesprächspartner, die am Projekt teilnehmen möchten.

Kontakt:
Kerttu Taidre
Koordinatorin der Malteser interkulturellen Begegnungsstätte (MiB)
Handy: 0160-1532178
Email: kerttu.taidre@malteser.org
Web: www.malteser-ludwigshafen.de

Über die Malteser Integrationshilfe in Ludwigshafen:
Die „Malteser interkulturellen Begegnungsstätte“ (MiB) in Ludwigshafen will Menschen mit und ohne Migrationshintergrund näher zusammenbringen. In vielfältigen Projekten können sich interessierte Ludwigshafener unterschiedlicher Kulturen kennenlernen und austauschen. Die MiB wird noch bis zum Jahresende vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat finanziell gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge durchgeführt.

Text/Foto: Malteser