Montag, 24. Januar 2022

Alpha & Omega singt in Limburgerhof

Das Ensemble "Alpha & Omega". 

Spendenaktion für den Förderverein Hospiz und Palliativ

Limburgerhof. Am 29. Januar singt das Ensemble Alpha & Omega im Vorabendgottesdienst um 18 Uhr in der katholischen Kirche in Limburgerhof. Die Sängerinnen möchten mit diesem Auftritt den Neubau der Palliativstation am St. Marienkrankenhaus unterstützen. Nach dem Gottesdienst wird Pfälzer Prosecco mit einem besonderen Etikett für den guten Zweck verkauft.

Nach nahezu zwei Jahren Pandemie hat die Kultur in allen Bereichen großen Schaden genommen. Gerade auch die Chormusik hat darunter sehr gelitten. „Dank der kleinen Besetzung unseres Ensembles, des autodidaktischen Engagements aller Sängerinnen und Sänger und  den frühzeitigen Impfungen einschließlich Booster konnten wir zu den Zeiten, in denen dies coronabedingt möglich war, Gottesdienste und Feierstunden musikalisch bereichern und auch die Seniorinnen und Senioren im Altenheim mit einer Serenade erfreuen“, blickt Ensemble-Leiter Ansgar Schreiner auf die zurückliegende Zeit zurück.

.Nach Auftritten in der Adventszeit und dem Weihnachtsprogramm mit Christmette starten die Sänger*innen mit einer Kantate von Klaus Heizmann ins neue Jahr. „Das Thema dieser Komposition könnte passender nicht sein: `Machet die Tore weit´“, sagt Ansgar Schreiner. Beim Vorabendgottesdienst am 29. Januar wird dieses Stück erstmals öffentlich präsentiert. Gleichzeitig möchten die Ensemble-Mitglieder den Förderverein Hospiz und Palliativ für Ludwigshafen und den Rhein-Pfalz-Kreis und den Neubau der Palliativstation am St. Marienkrankenhaus unterstützen. Gegen eine Spende in beliebiger Höhe bieten sie daher nach dem Gottesdienst Prosecco des Weinguts Merkel in Kleinniedesheim mit einem eigens gestalteten Etikett „Lichtblicke“ an. Weitere Auftritte mit anschließender Spendenaktion sind in Planung.

„Mit wollen mit unseren Auftritten über die Bereicherung der Gottesdienste hinaus gleichzeitig besondere Anschaffungen für die Palliativstation im St. Marienkrankenhaus wie beispielsweise mobile Spezialpflegebetten für Schwerstkranke und eine `Gedenkecke´ für Angehörige von Verstorbenen unterstützen“, berichtet Ansgar Schreiner. Wer keine Gelegenheit hat, die Gottesdienste zu besuchen, kann den Prosecco auch telefonisch (0151 11549497) oder per Mail (as.lim@web.de) erwerben.

Bild: Alpha & Omega