Freitag, 25. November 2022

Bischof dankt Priesterjubilaren für ihren Dienst

Bischof Dr. Wiesemann (3. von rechts) mit den Priesterjubilaren des Jahres 2022 (von links nach rechts): Dekan Steffen Kühn, Pfr. i.R. Otto Lehner, Pfr. i.R. Erich Steigner, Seminarprofessor i.R. Dr. Gerhard Heinz, Pfr. i.R. Theo Klein, Pfarrer Bernhard Spieß 

Speyer. Auch in diesem Jahr lud Bischof Dr. Wiesemann alle Priesterjubilare in seinem Bistum zu einer Begegnung nach Speyer ein. In der Kapelle des Bischofshauses feierte er zusammen mit den Jubilaren die Eucharistie „als Feier des Dankes für ihre Berufung und ihren jahrzehntelangen priesterlichen Dienst“. In seinen Dank schloss Wiesemann auch jene Priester ein, die in diesem Jahr ebenfalls ihr 70., 65., 60., 50. oder 25. Weihejubiläum feiern, an der Feier jedoch nicht teilnehmen konnten.

Bereits in seiner Einladung hatte der Bischof die Priester ermutigt, ihr Jubiläum zum Anlass zu nehmen, „auf Christus zu schauen, der Sie in seine besondere Nachfolge gerufen hat: Mit den Augen der Freude, dass er Sie zu seinem Werkzeug erwählt hat, den Menschen die Frohe Botschaft zu verkünden. Mit den Augen der Dankbarkeit für all das Gute, das er an Ihnen und durch Sie den Ihnen anvertrauten Gläubigen getan hat. Und mit den Augen des Vertrauens, dass er in seiner Barmherzigkeit das heilen und vollenden wird, wo wir hinter seinem Auftrag zurückgeblieben sind.“

Die Priesterjubilare 2022:

70 Jahre: Pfr. i.R. Santiago Matilla, Pfr. i.R. Otto Kern
65 Jahre: Pfr. i.R. Otto Lehner, Pfr. i.R. Hans Doll, Pfr. i.R. Alois Eichenlaub
60 Jahre: Pfr. i.R. Joseph Becker, Pfr. i.R. Franz Flörchinger, Seminarprof. i.R. Dr. Gerhard Heinz, Prälat Pfr. i.R. Henryk Bolczyk, Pfr. i.R. Theo Klein
50 Jahre: Pfr. i.R. Bernhard Bohne, Pfr. i.R. Erich Steigner
25 Jahre: Dekan Markus Horbach, Dekan Steffen Kühn, Pfr. Bernhard Spieß