Sonntag, 13. September 2015

Bischof ruft Gläubige zur Unterstützung der Flüchtlinge auf

Bischof Wiesemann

Bischof Wiesemann 

Caritas-Sonntag am 20. September lenkt den Blick auf Jugendliche, die häufig ohne Begleitung nach Deutschland geflohen sind – Appell wurde in Gottesdiensten in allen Pfarreien verlesen

Speyer. Mit einem Aufruf zur Unterstützung der Flüchtlinge hat sich Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann an die Gläubigen im Bistum Speyer gewandt. Anlässlich des Caritas-Sonntags am 20. September appelliert er an die Pfarreien, Klöster und kirchlichen Einrichtungen: „Öffnen wir unsere Herzen und Türen, nehmen wir die Flüchtlinge mit Wohlwollen und Güte bei uns auf, stellen wir die Mitmenschlichkeit über alle eventuellen Befürchtungen und Bedenken.“ Sein Aufruf wurde am Wochenende in allen Gottesdiensten des Bistums verlesen.

„Die Menschen, die in diesen Tagen als Flüchtlinge zu uns kommen, stellen uns vor eine große Aufgabe“, schreibt der Bischof. Jetzt sei „Handeln im Geist der Caritas“ gefragt, „praktische Nächstenliebe, beherztes Anpacken und kreative Unterstützung“. Er erinnert daran, dass die Flüchtlinge in ihren Heimatländern oft bitteres Leid, schlimme Unterdrückung und grausame Gewalt erfahren haben. Niemand verlasse seine Heimat ohne Grund. Niemand nehme ohne Not das Wagnis einer gefahrenvollen Flucht und einer ungewissen Zukunft auf sich. „Wie alle Menschen, die im Lauf der Geschichte vor Not und Verfolgung geflohen sind, suchen sie ein Leben ohne Bedrohung, sie suchen ein Dach über dem Kopf und die Achtung ihrer Menschenwürde“, so der Bischof. Viele Menschen, Pfarreien und Einrichtungen im Bistum Speyer haben nach seinen Worten bereits damit begonnen, den Flüchtlingen „Brücken der Mitmenschlichkeit und Solidarität“ zu bauen. „Dafür sage ich herzlichen Dank und ermutige alle Gläubigen, weitere Schritte auf die Flüchtlinge zuzugehen.“

Er wirbt besonders für die Flüchtlingshilfe der Caritas um Unterstützung. Sie richtet sich an Jugendliche, die häufig ohne Begleitung nach Deutschland geflohen sind. In Einrichtungen der Caritas bekommen sie die Chance, ihre Fähigkeiten im Rahmen des Freiwilligendienstes einzusetzen und zu erweitern. Das fördere die Integration und den Spracherwerb der jugendlichen Flüchtlinge und helfe gleichzeitig den alten, kranken oder behinderten Menschen, die in den Einrichtungen der Caritas betreut werden. „Diesen Ansatz, junge Menschen durch praktische Mitarbeit in unsere Gesellschaft hereinzuholen, wollen wir mit der Kollekte am Caritas-Sonntag besonders unterstützen“, betont der Bischof.

Weitere Informationen zum Caritas-Sonntag unter:

http://www.caritas-speyer.de/59401.asp?id=45400&page=1&area=dicvspe