Personalnotizen

Donnerstag, 14. November 2019

Neue Referentin für Katechese

Tanja Rieger 

Tanja Rieger verstärkt Team der Abteilung Seelsorge in Pfarrei und Lebenswelten

Speyer. „Gott hat mir immer die richtigen Menschen zum richtigen Zeitpunkt geschickt“, ist Tanja Rieger überzeugt. Die 44-jährige Gemeindereferentin hat Anfang Oktober das Referat Katechese in der Abteilung Seelsorge in Pfarrei und Lebenswelten im Bischöflichen Ordinariat übernommen – nach siebenjähriger Tätigkeit in der Pfarrei Hl. Franz von Assisi in Rockenhausen. Sie ist Nachfolgerin von Felix Goldinger und Walburga Wintergerst, die jetzt ihren Arbeitsschwerpunkt auf andere Themenbereiche innerhalb der Abteilung legen.

„Ursprünglich wollte ich Polizistin werden“, erzählt Tanja Rieger. Sie ist in der baden-württembergischen Stadt Aalen geboren und aufgewachsen und engagierte sich in ihrer Heimatpfarrei lange in der Jugendarbeit. „Trotzdem war ein Beruf in der Kirche für mich undenkbar“, sagt sie. Nachdem die Bewerbung bei der Polizei nach dem Abitur erfolglos blieb und sie zunächst keine andere Idee für ihre berufliche Zukunft hatte, gab ihr eine Gemeindereferentin den Tipp, ein Vorpraktikum in einer Pfarrei zu machen.

Ein Jahr lang sammelte Rieger dann in Nürtingen Erfahrungen in ganz unterschiedlichen Feldern der Seelsorge. Und auch da gab es „einen tollen Vikar, mit dem ich über Gott und die Welt reden konnte und der mich darin bestärkte, Religionspädagogik zu studieren“, erklärt Rieger. Sie absolvierte ihr Studium an der Fachhochschule in Eichstätt und arbeitete nach dem Abschluss im Jahr 2000 als Gemeindeassistentin in Heilbronn. 2002 wurde sie offiziell für den seelsorglichen Dienst im Bistum Rottenburg-Stuttgart von Bischof Gebhard Fürst beauftragt. 2006 absolvierte Tanja Rieger Zusatzausbildungen zur geistlichen Begleiterin und zur Krankenhausseelsorgerin und arbeitete jeweils mit einer halben Stelle in der Pfarreiseelsorge in Affaltrach und als Seelsorgerin in einer Lungenfachklinik.

2012 wagte sie einen Neuanfang und bewarb sich im Bistum Speyer als Gemeindereferentin. „Mir hat die Pfalz schon immer gut gefallen und meine Mutter kommt auch aus der Pfalz“, begründet sie den Wechsel. In Rockenhausen fand sie nicht nur eine passende Arbeitsstelle sondern auch ein Zuhause, wo sie trotz ihrer neuen Tätigkeit wohnen bleiben wird.

„Viel hören, mit den Kolleginnen und Kollegen sprechen und das machen, was gemacht werden muss“ – das sind ihre ersten Vorhaben in der Einarbeitungsphase zur neuen Tätigkeit. „Es gibt natürlich auch schon erste Anfragen aus anderen Referaten zur Beteiligung an Projekten und Aktionen wie zum Beispiel bei der Sternsinger Dankfeier in Speyer, im Bereich missionarische Pastoral oder zur Begleitung einer Pfarrei vor Ort bei der Erarbeitung eines neuen Firmkonzeptes“, erklärt Rieger. Sie habe schon neue Ideen für ihr Arbeitsgebiet, will sich aber erst einmal daran orientieren „was gebraucht wird“. Ihre Devise: „Eins nach dem anderen“. Ganz konkret plant sie im neuen Jahr allen Dekanatsseelsorgeteams einen Besuch abzustatten, um sich vorzustellen und zu erfahren, was vor Ort „in Sachen Katechese“ benötigt wird.

Kontakt:
Bischöfliches Ordinariat
Pastorale Grunddienste – Katechese
Tanja Rieger
Webergasse 11,  67346 Speyer
Telefon 06232 / 102 314
E-Mail: katechese@bistum-speyer.de

Text/Foto: is