Betroffenenbeirat

Mit einer Auftaktveranstaltung am 24. April hat sich der Betroffenenbeirat im Bistum Speyer gegründet. In ihm wirken Betroffene an der Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs im Bistum Speyer und einer Verbesserung der Prävention mit. Bernd Held wurde von den Mitgliedern des Beirats zum vorläufigen Sprecher gewählt.

„Unser Ziel ist es, Hinweise auf Tatverdächtige und Tatorte zu geben, die Aufarbeitung kritisch zu begleiten sowie  Vorschläge für eine Verbesserung der Präventionsmaßnahmen zu geben", erklärt Bernd Held. „Es ist gut, dass wir im Gremium personell sehr gut aufgestellt sind und so durch unsere Erfahrungen verschiedene Tatorte betrachten können."

Generalvikar Andreas Sturm freut sich über die Gründung des Betroffenenbeirats: „Durch den Beirat können Betroffene ihre Anliegen, Erfahrungen und Sichtweisen einbringen und selbst in die Öffentlichkeit tragen.“ Sturm hofft auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Bistum und Betroffenenbeirat: „Wir wollen mit den Betroffenen gemeinsam am Ziel einer Kirche arbeiten, die Kinder, Jugendliche und schutzbedürftige Erwachsene wirksam vor Gewalt und Missbrauch jeder Art schützt.“

Kontakt zum Betroffenenbeirat:

betroffenenbeirat-speyer@gmx.de