Schulprojekte

Schulpastoral konkret – Einblicke in die Arbeit vor Ort

Schüler, Lehrer und Eltern bringen sich auf ihre je eigene, individuelle und unverwechselbare Weise in die Lebenswelt Schule ein. So unterschiedlich die Menschen mit ihren Interessen und Fähigkeiten sind, so unterschiedlich kann ein schulpastorales Engagement vor Ort Gestalt annehmen. Schulpastorales Wirken versteht sich als ein Baustein zum Erhalt bzw. zum Ausbau einer von Achtung und Respekt getragen Schulgemeinschaft. Darüber hinaus will schulpastorales Handeln den Blick auf gesellschaftliche Randgruppen, die Auseinandersetzung mit Grenzfragen des Lebens und den Wert und die Würde des Menschen schärfen.
Die aufgeführten Schulprojekte sind u. a. im Rahmen des „Ausbildungskurses Schulpastoral“ entstanden und wollen als Anregung für die Arbeit vor Ort verstanden werden. Sie geben einen kleinen Einblick in die Bandbreite schulpastoralen Engagements im Bistum Speyer.

Nähere Informationen bei: Thomas Stephan, Leiter der Abteilung Lernkultur und Schulseelsorge
(thomas.stephan@bistum-speyer.de oder unter: 0151/14880017)

Tankstelle für die Seele

Eine Zeit, die viel Energie abverlangt

Die Schulseelsorgerinnen am PIH Monika Adam und Christiane Kämmerer-Maurus haben aus diesem Grund zusammen mit Frau Leder und den Azubis der Medienwerkstatt „Tankstellen" mit Kraftstoff für die Seele erarbeitet. Im Rahmen der Ausbildung wurde ein einheitliches Corporate Design für Displays, Plakate und aufmunternde Postkarten entwickelt. Die Tankstellen werden regelmäßig neu bestückt, so dass immer wieder neue Rezepte, Witze, Kurzgeschichten, Süßigkeiten, heitere und besinnliche Postkarten uvm. entdeckt werden können.

In allen Bereichen des PIH sind diese Tankstellen platziert und die Mitarbeitenden herzlich eingeladen, sich zu bedienen. Weitergeben und Unterjubeln ist ausdrücklich erlaubt!


Segenspäckchen

Hier der Youtube-Link des Weihnachtsgottesdienstes des Otfried-von-Weißenburg-Gymnasium Dahn

https://youtu.be/X-b28OX-shI

 









Schülercafé Ludwigshafen

Leben ist Begegnung - diesen Spruch von Martin Buber hat Pfarrer Heinz-Jürgen Sommer zu seinem Lebensmotto gemacht. Und vor 20 Jahren am Ludwigshafener Geschwister-Scholl-Gymnasium ein Schülercafé ins Leben gerufen.