Krankenhausseelsorge

Sich um kranke Menschen zu sorgen ist von Beginn an ein besonderer Dienst der Kirche. Seelsorgerinnen und Seelsorger im Krankenhaus begleiten Menschen und ihre Angehörigen in existentiellen Situationen von Krankheit, Sterben und Tod. Sie nehmen sich aber auch Zeit für Mitarbeitende und deren Anliegen.

Die Seelsorge im Krankenhaus ist herausgefordert, an diesem speziellen Ort die christliche Botschaft angemessen und verstehbar zu verkünden. Die christliche Grundhaltung drückt sich in der Achtung der Würde des Menschen besonders in Krisen- und Grenzsituationen aus. Sie versucht Prozesse von Krankheit, Heilung und Sterben als Orte religiöser Erfahrung zu erschließen. Dazu gehört eine zuverlässige Erreichbarkeit und Präsenz und eine Bereitschaft zu vernetztem multiprofessionellen Arbeiten. Die Arbeit ist ökumenisch ausgerichtet und bedeutet vor Ort eine Kooperation mit den Krankenhaussorgerinnen und Krankenhausseelsorgern der Evangelischen Kirche der Pfalz (Protestantische Landeskirche). Gleichzeitig ist sie eingebunden in die Zusammenarbeit und Absprache mit den das Krankenhaus umgebenden Pfarreien.

Schon lange sind auch Ehrenamtliche im Rahmen eines Besuchsdienstes im Krankenhaus tätig. Darüber hinaus bietet die Diözese Speyer seit einiger Zeit auch eine qualifizierte Ausbildung für „Ehrenamtliche in der Krankenhausseelsorge“ an.

Im Bistum Speyer sind zurzeit 43 Krankenhausseelsorgerinnen und Krankenhausseelsorger aus den verschiedenen pastoralen Berufsgruppen in 33 Krankenhäusern und Kliniken innerhalb des Bistums Speyer tätig. Für diese Aufgabe bringen sie Erfahrungen aus verschiedenen pastoralen Handlungsfeldern mit. Krankenhausseelsorge erfordert zudem eine pastoralpsychologische Zusatzausbildung (z. B. eine Grundqualifikation nach KSA-Standards). Darüber hinaus gibt es das Angebot von Fort- und Weiterbildung sowie reflektierter Praxis.


Diözesanbeauftragte für die Krankenhausseelsorge

Susanne Laun
Webergasse 11
67346 Speyer
Tel. 06232 102 327
Fax: 06232 102176
E-Mail: krankenhausseelsorge@bistum-speyer.de