Verschiedenheit wertschätzen

Kirche in Kontakt mit queeren Menschen
LSBTI* = Lesbisch - Schwul - Bi - Trans - Inter - ...*


► Sie wollen sich gerne mit uns über das Thema Diversität austauschen?

Sie möchten dies aus persönlicher Betroffenheit oder Sie suchen nach einer Möglichkeit, über die Lehre der Kirche, die Aussagen der Bibel und pastorale Anliegen in Bezug auf Queerness ins Gespräch zu kommen?


►Dann laden wir Sie gerne zu uns ein, wir kommen aber auch zu Ihnen oder an einen Ort, den Sie vorschlagen.


Kontakt:  Monika Kreiner und Axel Ochsenreither
Telefon: 06232/102-328
E-Mail: LSBTI@bistum-speyer.de


►Wir wollen als Beauftragte für die Seelsorge mit queeren Menschen eine Kultur des Dialoges und des erneuerten Bewusst­seins für verschiedene Lebensformen schaffen. Dabei gehen wir gerne auf Ihre Wünsche und Anliegen ein.
 

►Unser Gesprächsangebot richtet sich auch an Angehörige von queeren Menschen.


<= Download Flyer

►Literaturliste zum Thema aus theologischer Perspektive: PDF-Download

Aktuell:

Entwurf zur „Grundordnung des kirchlichen Dienstes“

► Stellungnahme des Katholischen LSBT+ Komitees und der Initiative #OutInChurch zum
Entwurf der Grundordnung des kirchlichen Dienstes - Download PDf


Wanderausstellung NANU?* - Geschlechtliche Vielfalt in der Pfalz
6. Mai bis 21. Juli 2022 in Speyer

● Eröffnung der Ausstellung am 5. Mai 2022 um 18 Uhr in den Historischen Ratssaal des Rathauses Speyer
6. - 28. Mai 2022 Rathaus Speyer
5. - 26. Juni 2022 Gedächtniskirche Speyer
28. Juni - 21. Juli 2022 Hans-Purrmann-Gymnasium Speyer
weitere Informationen, siehe PDF


Dürfen gleichgeschlechtliche Paare gesegnet werden?

Am Montag den 15. März 2021 wurde in Rom vom Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre Luis F. Kardinal Ladaria SJ ein sogenanntes „Responsum ad dubium“ veröffentlicht. Dieses Dokument will „Antwort auf eine Frage“ sein, über die es bisher keine einheitliche Entscheidung in der Kirche gibt.

Diese Rückmeldung bezieht sich auf die folgende Frage:
"Hat die Kirche die Vollmacht, Verbindungen von Personen gleichen Geschlechts zu segnen?"
Aus Rom kommt die knappe Antwort:
"Nein."

Diese Antwort wird durch eine sogenannte „erläuternde Note“ begründet.

Stellungnahmen aus unserem Bistum:

● Katholikenrat Bistum Speyer / PDF-Download
● KFD und KDFB
● KOLPING
● BDKJ
● KEB

Aus unserem Nachbarbistum Freiburg:

● "Gedankenwolke: Antwort aus Rom. Was denkst du?"

Weitere Stellungnahmen:

DBK Deutsche Bischofskonferenz
ZdK Zentralkomitee der deutschen Katholiken
Vorsitzender des Forums „Leben in gelingenden Beziehungen“ beim Synodalen Weg.
AKH Arbeitsgemeinschaft Katholischer Hochschulgemeinden.
Katholisch.de / Die Theologen: Magnus Striet und Stephan Goertz
● Arbeitsgemeinschaft Kath. Dogmatik und Fundamentaltheologie / PDF-Download
● Katholisch.de / 200 Professoren gegen Nein zum Segen