A - Z Stichwortsuche

Bitte wählen Sie einen Buchstaben aus:

Zur Landkarte Bistum

Informationen

Dekanate

In dieser Übersicht finden Sie alle Dekanate im Bistum Speyer.

Dekanat 1 Bad Dürkheim


Dekanat 2 Donnersberg


Dekanat 3 Germersheim


Dekanat 4 Kaiserslautern


Dekanat 5 Kusel

Dekanat 6 Landau


Dekanat 7 Speyer


Dekanat 8 Pirmasens


Dekanat 9 Saarpfalz


Dekanat 10 Ludwigshafen

Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann mit Vertretern aller ACK-Kirchen in der Pfalz/Saarpfalz beim Gottesdienst zum 50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets in der Vorhalle des Speyerer Doms
Vertreter von neun Mitgliedskirchen der ACK-Südwest feiern mit 4.000 Gläubigen den Abschlussgottesdienst des Ökumenischen Kirchentags 2015 in Speyer. Alle Mitfeiernden reichen sich zum Gebet die Hände
Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann mit Vertretern weiterer Kirchen bei einem ökumenischen Gottesdienst im Dom zu Speyer
Der Speyerer Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann und Kirchenpräsident Chrisitan Schad schütteln sich die Hände

Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung

Der Weihbischof von Speyer und ein russisch-orthodoxer Bischof pflanzen einen Gingko-Baum als Zeichen der Versöhnung und des Lebens
Foto: ©Kath. Pfarramt Römerberg-Berghausen

25 Jahre Erholungsaufenthalt für Tschernobyl-Kinder

Grundidee

Vor allem die Kinder leiden immer noch an Folgeerkrankungen nach der AKW Katastrophe in Tschernobyl am 26. April 1986. Seit 1991 laden wir daher Kinder aus verstrahlten Gebieten von Weißrussland zu einem Erholungsaufenthalt ein. Dadurch sollen die Kinder physisch und psychisch gestärkt werden. Zum Jahrestag der Tschernobyl Katastrophe feiern wir seitdem einen Ökumenischen Gottesdienst. Gelebte Ökumene!

Durchführung

Seit 1991 waren über 800 Kinder aus Belarus Gast bei uns in der Pfarrgemeinde. Christen beider Konfessionen helfen gemeinsam, damit der Aufenthalt für die Kinder zu einem unvergesslichen und Mut machenden Erlebnis wird. Die Aktivitäten umfassen die Betreuung während der Anwesenheit der Kinder. Aber auch die Organisation von Spenden und Benefizveranstaltungen im Vorfeld ist essentiell (Kosten  ca. 15.000.- €). Pfarr- und Ortsgemeinden, Ortskartelle, Vereine, ortsansässige Betriebe, Gastronomien, Christen unterschiedlicher Konfessionen helfen mit, dass die Kinder wieder Kräfte zur Gesundung aufbauen können. Der Aufenthalt der Kinder beinhaltet Aspekte der humanitären Hilfe, der Völkerverständigung, und der Ökumene zwischen katholischen, protestantischen und orthodoxen Christen.

Erfahrungen

Ein Höhepunkt unserer gemeinsamen Aktivitäten war der Besuch des Orthodoxen Erzbischofs Longin und des Speyrer Weihbischofs Georgens bei dem Besuch der Kinder im Jahr 1995 (s. Foto). Gemeinsam mit Pfarrer Maertin und Pfarrer Zorn feierten wir einen gemeinsamen Ökumenischen Gottesdienst und pflanzten ein Gingko Biloba Bäumchen. Der Gingko gilt als Lebensbaum, da er als einziger im Zentrum des Atombombenabwurfs in Hiroshima wieder austrieb. Inzwischen ist uns ein stattlicher Baum erwachsen, der das Beziehungsgeflecht der Christen symbolisiert. Fazit: Gemeinsame Projekte festigen die Ökumene an der Basis und vermögen die gemeinsamen Wurzeln der Christenheit aufzuzeigen: Christus und Caritas!

Kontakt

Kath. Pfarramt
St. Pankratius
Berghäuserstr. 63 a
Römerberg-Berghausen

Opens external link in new windowwww.pfarrgemeinde-berghausen.de/Tschernobyl.htm

Anzeige

Anzeige